MAXI - BASKETBALL - SENIOREN

 

 


Was ist FIMBA?

FIMBA-Senioren-Basketball für Damen und Herren

Die FIMBA wurde am 21.08.1991 gegründet und hat ihren Sitz in Buenos Aires/Argentinien. Sie ist eine Vereinigung, die für ältere Basketballer/innen „eine aktive Karriere danach“ unter dem Titel „FIMBA und Maxibasketball“ anbietet - zum Zeitpunkt der Namensgebung war die erste Spielklasse für die Jüngsten „Minibasketball“ und so wurde für die letzte Spielklasse der Name „Maxibasketball“ gewählt.

In regelmäßigen Abständen (Welt- und Kontinentalmeisterschaften wechseln jedes Jahr) werden internationale Turniere veranstaltet und es werden meistens folgende Altersklassen angeboten:

Damen: +30, +35, +40, +45, +50, +55, +60 und +65

Herren: +35, +40, +45, +50, +55, +60, +65, +70 und +75

Seit der Gründung im Jahr 1991 wurden folgende Bewerbe ausgetragen:

Weltmeisterschaften:
1991 Buenos Aires/Argentinien - 1993 Las Vegas/USA - 1995 San Jose/Costa Rica - 1997 Helsinki/Finnland - 1999 Montevideo/Uruguay - 2001 Ljubljana/Slowenien - 2003 Orlando/USA - 2005 Christchurch/Neuseeland - 2007 San Juan/Puerto Rico - 2009 Prag/Tschechien - 2011 Natal/Brasilien - 2013 Thessaloniki/Griechenland - 2015 Orlando/USA. 

Europameisterschaften:
2000 Riga/Lettland - 2002 Athen/Griechenland - 2004 Helsinki/Finnland - 2006 Hamburg/Deutschland - 2008 Pesaro/Italien - 2010 Zagreb/Kroatien - 2012 Kaunas/Litauen - 2014 Ostrava/Tschechien - 2016 Novi Sad/Serbien.

Pan-Amerikameisterschaften:
2000 Guatemala - 2002 Vina del Mar/Chile - 2004 Parana/Argentinien - 2006 Guaruja/Brasilien - 2008 Montevideo/Uruguay - 2010 Eugene/USA - 2012 Puerto Montt/Chile - 2014 Lima/Peru - 2016 San Jose/Costa Rica.

Zentral-Amerikanische- & Karibik-Meisterschaften:
2005 San Jose/Costa Rica - 2006 Santo Domingo/Dominikanische Republik - 2012 Panama.

World Champions League:
2005 Buenos Aires/Argentinien - 2007 Lublin/Polen - 2010 Parana/Argentinien - 2015 Zadar/Kroatien - 2016 Costa do Sauipe/Brasilien.

Bei der letzten Weltmeisterschaft in USA spielten über 210 Teams (Damen und Herren) aus 40 Nationen mit, bei den letzten Europameisterschaften waren 110 Nationalteams (Damen und Herren) aus über 25 Nationen am Start.

Unter den bisherigen Aktiven findet man u.a. ehemalige NBA- bzw. ABA-Spieler (zB Bud und Ralph Ogden, Sylvester Gray), Olympiamedaillengewinner (zB Romanas Brazdauskas, Marco Solfrini, Rimas Kurtinaitis, Alexander Wolkow), EM-Medaillengewinner (zB Antonello Riva, Jiri Okac), Europacupsieger (zB Flavio Carrera, Andrea Cempini, Guiseppe Ponzoni, Riccardo Morandotti), usw.

Seit 2008 war auch immer zumindest ein österreichisches Herren-Team vertreten. Für Österreich waren u.a. bereits folgende ehemalige Bundesliga-Stars und Ex-Nationalspieler dabei:

Neno Asceric, Harry Bell, Heinz Buczolich, Mike Coffin, Karl Hofer, Helmut Kitzler, Reinhard Koch, Roman Krämer, Mike Maloy, Helmut Moschik, Renaldo O’Neal, Serguei Orekhov, Charles Payton, Markus Ruzicka, Kenny Young, Franz Zderadicka.

Es werden von der FIMBA zusätzlich zu den vorerwähnten Meisterschaften auch noch andere Aktivitäten angeboten.

Jedes Jahr am letzten Samstag im September ist der sogenannte „Maxiday“, an diesem Tag werden auf der ganzen Welt in über 100 Ländern Maxibasketball-Spiele ausgetragen.

Eine weitere Aktivität ist „Basketball on the sea“, hier wird während einer Kreuzfahrt auf einem Schiff Maxibasketball gespielt.

 

 

 
Copyright © 2014 Christian Kern - All rights reserved!